Erdheilungsritual

Ein Ritual der White Feather Shamanic School®

Beginn: 18:30 Uhr
Dauer: ca. eine Stunde
Ort: Praterwiesen, Nähe der Endstation der Straßenbahnlinie 1 oder Krongasse, 1050 Wien
Kosten: gratis!
Voraussetzung: keine

Mitzubringen: 3 Kiesel oder Kristalle

Anmeldung erforderlich:
Bitte per Email anmelden, damit wir Interesse und Personenzahl abschätzen können: info@rainbow-reiki.at

Es geht darum, unserer Umwelt etwas Gutes zu tun!

Im Laufe der letzten Jahre habe ich, Terlyn Soran Herwig Steinhuber, schamanischer Lehrer des White Feather Pfades, dieses Erdheilungsritual bereits mehrfach in Wien durchgeführt. Jedes Mal ein besonderes Ereignis!

Erklärung

Unserer Umwelt geht es nicht gerade blendend. Mobilfunk, Elektrosmog, Flächenverbrauch, Radioaktivität, um nur einiges zu nennen.

Wir können uns nun darüber aufregen und endlos die Haare raufen oder wir können uns überlegen, was jeder von uns in seinem Bereich zur Verbesserung unserer gemeinsamen Welt beitragen kann.

Eine aktive Möglichkeit besteht im energetischen Umweltschutz.

Wir können alte bekannte Kraftplätze pflegen und/oder wir können neue schaffen, z. B. einem alten Baum, auch im eigenen Garten oder einem besonderen Platz, der uns wichtig ist (Wir selbst haben einen Stein zuhause eingemauert und dadurch unsere Wohnung/Haus zum Kraftplatz gemacht).

Dafür gibt es ein Ritual aus der uralten Schamanischen White Feather Tradition. Und durch dieses können wir nach und nach energetische Biotope anlegen, die sich dann bei entsprechender Pflege alle wieder miteinander vernetzen. Und auch mit allen anderen Kraftplätzen überall auf der Erde, die durch dieses Ritual schon angelegt wurden.

Spirits wie Engel, Krafttiere oder Pflanzengeister finden dadurch wieder eine Heimat.

Ablauf

Jeder bringt dabei mindestens einen, maximal drei Steine (Kiesel oder Kristalle) mit. Sie werden dann im Rahmen dieses Rituals aufgeladen.

Anschließende Kraftplatzarbeit mit den Heilsteinen:
Die Personen, die aufgeladene Steine mitgenommen haben, bringen jeden Stein zu einem Kraftplatz ihrer Wahl, zünden dort zu jedem Vollmond ein Räucherstäbchen an und sprechen ein Gebet, um die Erfüllung der Wünsche zu unterstützen. Dies geht auch aus der Ferne, wenn nötig. Direkt ist jedoch besser.

Nach dreizehn Monden (ein Mondjahr) ist die Arbeit beendet, der Kraftplatz ist nun aktiv und vernetzt.

Die Teilnahme verpflichtet nicht zur Kraftplatzarbeit! JedeR ist willkommen, auch gerne einfach so dabei zu sein.

Du kannst zu diesem Erdheilungsritual auch gerne Freunde und Bekannte mitbringen.

Wir freuen uns, etwas zur Heilung und Weiterentwicklung unserer Welt beitragen zu können. Und wir freuen uns, es gemeinsam zu tun!